News & Artikel

Luxemburg und Belgien wollen ihre Kooperation im Gesundheitsbereich stärken

Am 31. August 2021 unterzeichneten die belgischen und luxemburgischen Gesundheitsminister eine Absichtserklärung zur Aushandlung eines Rahmenabkommens über die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Gesundheitswesen zwischen den beiden Ländern. Diese Absichtserklärung leitet den Prozess der Aushandlung dieses Rechtsinstruments ein, das die Rechtsgrundlage für eine belgisch-luxemburgische Zusammenarbeit im Gesundheitswesen schaffen wird. Vergleichbare Abkommen bestehen bereits zwischen Belgien und Frankreich (2005), Frankreich und Deutschland (2005) und Luxemburg und Frankreich (2017).

Konkret soll die belgisch-luxemburgische Zusammenarbeit:

  • den Zugang zu hochwertigen Gesundheitsdienstleistungen für die Bewohnerinnen und Bewohner der Grenzgebiete sowie die Kontinuität der Dienstleistungen für diese Personen verbessern,

  • die Leistungsfähigkeit der beiden Gesundheitssysteme stärken, indem das Versorgungsangebot in beiden Grenzgebieten unter dem Gesichtspunkt der Komplementarität zusammengelegt wird,

  • den Austausch bewährter Verfahren und die Zusammenarbeit zwischen Gesundheitsfachkräften fördern,

  • den Austausch von Wissen und Praktiken im Gesundheitssektor fördern.

     

Weitere Informationen

Zurück
Flaggen von Luxemburg und Belgien