Grenzüberschreitende Projekte

im Gesundheitsbereich

Projekte im Bereich Gesundheitsversorgung

Ziel des Projekts SEEK war es, eine erste grenzüberschreitende Plattform auf dem Gebiet der klinischen Epileptologie zu schaffen.  

Die Zusammenarbeit zwischen den Hôpitaux Universitaires de Strasbourg (HUS) und dem l’Epilepsiezentrum Kork zielte auf die Etablierung eines neuartigen grenzüberschreitenden Modells von binationalen Epilepsiezentren ab.
Hierzu haben die Partner medizinisches Pflegepersonal geschult, Forschungsarbeiten durchgeführt und monatliche Treffen zum Austausch zwischen den unterschiedlichen Teams eingeführt. Dank dem Projekt SEEK konnten die technischen Gerätschaften gegenseitig genutzt werden: Die HUS schaffte einen 2. SEEG- Ableitsplatz an und die französischen und deutschen Patienten wurden grenzüberschreitendend behandelt durch ein in beiden Kliniken arbeitendes Team. Eine erste europäische Vereinbarung zur grenzüberschreitenden Krankenhausbehandlung ist  ebenfalls unterzeichnet worden und ermöglicht noch heute die grenzüberschreitende Versorgung von Epilepsiepatienten.

 

Partner:

Partner des Projekts SEEK sind die HUS – Hôpitaux Universitaires de Strasbourg und das Epilepsiezentrum Kork.

Dauer des Projekts:

2009-2013

 

 

Projekte im Bereich Rettungsdienste

Ziel des Projekts ist die Verbesserung der notärztliche Versorgung der Grenzregion in der Südpfalz. 

Die Kooperation entstand im Kontext des Ärztemangels in der Südpfalz.

Von 19.00-7.00 Uhr führen französische Notärzte auf deutschem Gebiet um Bad Bergzabern Notfalleinsätze durch. Ein deutscher Rettungsassistent ist für diesen Zeitraum am Krankenhaus in Wissembourg stationiert und begleitet den Notarzt.

Anfang / Dauer des Projektes: Eine erste Kooperationsvereinbarung ist im Jahr 2002 unterschrieben worden; Die Unterzeichnung einer neuen an den Rahmenvertrag von 2005 angepassten Kooperationsvereinbarung hat am 12. März 2018 in Landau stattgefunden.

 

Beteiligte Institutionen und Ansprechpartner:

  • Claudine Remakel, Leiterin der Notaufnahme am Klinikum Wissembourg
  • DRK Ortsverein Bad Bergzabern

Projekte im Bereich Bildung und Forschung

RARENET ist ein grenzüberschreitendes Interreg-Projekt, das die gesundheitliche Betreuung von Patienten mit Autoimmunerkrankungen und/oder Manifestationen von seltenen Erkrankungen im Mund- und Zahnbereich durch die Vernetzung der Projektpartner, die Lehre in Bezug auf seltene Erkrankungen und die Information aller Akteure verbessert.

 

Die Wissensvermittlung im Bereich der seltenen Erkrankungen ist komplex. So können praktizierende Ärzte nie mit bestimmten Pathologien konfrontiert werden oder nur wenige Fälle im Laufe ihrer beruflichen Praxis begegnen. Vor dem Hintergrund dieser Herausforderungen optimiert das Projekt RARENET die Versorgung der Patienten. Das Aufgabenfeld basiert im Wesentlichen auf der Organisation von Weiterbildungen und der Information der Öffentlichkeit.

Die Mitglieder des Netzwerks arbeiten gemeinsam daran, zum einen seltene Erkrankungen zu identifizieren, die z.B. mit Zahnanomalien oder anderen oralen Veränderungen vergesellschaftet sind, zum anderen, im Bereich der Autoimmunerkrankungen seltene Erkrankungen wie Lupus oder Sklerodermie weiter zu erforschen.

Partner:

Partner des Projekts RARENET sind die Université de Strasbourg, die Hôpitaux Universitaires de Strasbourg, das GIE Centre Européen de recherche en biologie et en médecine – Institut de génétique et de biologie moléculaire et cellulaire, das Centre National de la Recherche Scientifique Alsace, das Universitätsklinikum Freiburg, die Universitätsmedizin Mainz, das Universitätsklinikum Heidelberg sowie weitere assoziierte Partner (Krankenhauseinrichtungen, Berufsvereinigungen, Unternehmen, Patientenverbände).

Anfang / Dauer des Projektes:

Die Projektlaufzeit geht vom 01.01.2016 bis zum 31.12.2018.

 

Ansprechpartner:

Christelle OLIVÈS
Projektmanagerin RARENET
Université de Strasbourg - Faculté de Chirurgie Dentaire
8 rue Sainte Elisabeth - F - 67000 Strasbourg
Tél : +33 (0)3 68 85 39 19

christelle.olives@unistra.fr

www.rarenet.eu