Gesundheits-News

Am Oberrhein

01.04.2019 13:07 Alter: 79 days

Trinationale Tagung in Basel: Gesundes Altern am Oberrhein - Perspektiven aus den drei Ländern


Wie kann ich gesund altern? Knapp 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz versammelten sich am 28. März 2019 im Rathaus in Basel zum Thema des gesunden Alterns. Ziel der Tagung war es, Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger und Gesundheitsfachkräfte zusammenzubringen. Außerdem bot die Tagung den Akteuren der Gesundheitsförderung und Prävention eine Plattform, um ihre Projekte vorzustellen und sich auszutauschen.

 

Die Tagung stand unter der Schirmherrschaft der Präsidentin der deutsch-französisch- schweizerischen Oberrheinkonferenz 2019, Elisabeth Ackermann, Regierungspräsidentin des Kantons Basel-Stadt. Sie eröffnete die Tagung, gefolgt von Birgitte Klinkert, Präsidentin des Conseil Départemental du Haut-Rhin, und Bärbl Mielich, Staatssekretärin im Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg.

Nachdem zwei Einführungsvorträgen eine wissenschaftliche Perspektive auf das Thema einnahmen, folgte eine spannende Podiumsdiskussion in der fünf kommunale Akteure darüber diskutieren, inwieweit Kommunen die Mobilität älterer Personen fördern können. Die Diskussion brachte einige interessante Fragen auf, und ging vor allem auf die Frage ein: Wie erreicht man diejenigen, die nicht von selbst mobil sein wollen?

Am Nachmittag konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen der folgenden Workshops besuchen:

·         Der Workshop A widmete sich der Thematik der sozialen Teilhabe und Einsamkeit,

·         In Workshop B wurden Projekte im Bereich Bewegung und Mobilität vorgestellt,

·         Im Workshop C fand ein direkter Austausch zwischen den Referentinnen und Referenten und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu innovativen Projektansätzen statt.

 

Sie können hier die Präsentationen der Referentinnen und Referenten einsehen.

 

Vorstellung der Expertengruppe « Gesundheitsförderung und Prävention »

Dr. Irène Renz (CH), Amt für Gesundheit Basel-Land

Vorstellung der Aktivitäten von TRISAN im Bereich der Pflege

Lydia Kassa (D), TRISAN

Gesundes Altern und Bildung: Hindernisse und Möglichkeiten

Prof. Dominique Kern (F), Université de Haute-Alsace, Mitglied des Verwaltungsrates der Société de Gérontologie Grand-Est

Alters Survey „Soziale Beziehungen im Alter“: Die Auswirkung von Einsamkeit auf gesundes Altern

Dr. Manuela Schicka (CH), Hochschule für Soziale Arbeit FHNW, Institut Integration und Partizipation

 

Workshop A - Einsamkeit und soziale Teilhabe

Réseau APA – Apalib’

Beata Havrez, Apalib´ (F)

Café Balance Basel-Stadt

Marco Oesterlin, Gesundheitsdepartement Basel-Stadt (CH)

Planungsleitfaden zur Förderung der sozialen Teilhabe in Gemeinden

Präsentation

Hilde Schäffler, Public Health Services (CH)

 

Workshop B - Bewegung und Mobilität

Bewegte Apotheke im Rahmen der Kommunalen Gesundheitskonferenz für den Landkreis Karlsruhe

Dr. Petra Lücke, AOK Mittlerer Oberrhein

Sabrina Heinrich, Gemeindeverwaltung Malsch

Sport pour tous

Julie Hoerth-Gnemmi, regionale technische Beraterin, Comité Régional Sport pour Tous Grand Est (F)

Aktivitäten der Ehrenamtlichen des Netzwerks APA

Catherine Breysach, Apalib‘ (F)

 

Workshop C - Innovative Projektansätze

Projekte der Stadt Bischheim

Carole Zaug, Refertentin für Alterspolitik und die Behindertenkonvention, Stadt Bischheim (F)

A tout âge Alsace

Marie-Gabrielle Holterbach, MSA Alsace (F)

AltuM Aargau

Yvonne Kneubühler, Hilfswerk der Evangelischen Kirchen Schweiz (CH)

Tavolata

Barbara Suter, Ebenrain Zentrum, Sissach (CH)

Bewegungstreffs am Beispiel der Stadt Lörrach

Ellen Hipp, Stabstelle Gesundheitskonferenz Landkreis Lörrach (D)

Aktivierende Hausbesuche

Peter Kühn, Kassierer Förderverein der Sozialstation Kandern e.V. (DE)