Gesundheits-News

Am Oberrhein

16.05.2019 10:18 Alter: 3 days

Seminar zur Übernahme von Pflegeleistungen in Deutschland und Frankreich am 14.05.2019 in Straßburg


Im Hinblick auf den demografischen Wandel rückt die Frage nach der Übernahme von Pflegeleistungen immer mehr in den Vordergrund. In Grenzgebieten stellt sich die Frage aber nicht nur im nationalen Rahmen: Auf welche Leistungen haben Grenzgänger Anspruch? Welche Ansprüche haben die mitversicherten Personen eines Grenzgängers und in welchem Land? Auf welche Rechte können sich pflegebedürftige Personen stützen, die sich in einem Land niederlassen und gleichzeitig in ihrem Herkunftsland versichert sind? Können Sie ihr Anspruch auf Sozialleistungen in das Nachbarland „mitnehmen“? An wen kann man sich auf der anderen Seite des Rheins wenden, damit diese Personen gut versorgt werden?

In diesem Kontext haben das Kompetenzzentrum TRISAN auf Anfrage und in enger Zusammenarbeit mit den Informations- und Beratungsstellen INFOBEST Kehl/Strasbourg und INFOBEST Vogelgrun/Breisach das deutsch-französische Seminar „Die Übernahme von Pflegeleistungen in Deutschland und Frankreich“ organisiert. Das Seminar fand am 14. Mai 2019 im Conseil Départemental du Bas-Rhin in Straßburg statt. 50 deutsche und französische Vertreterinnen und Vertreter aus Verwaltungen, Krankenkassen, Pflegeheimen und Pflegediensten haben sich hierzu versammelt. Nachdem morgens die deutschen und französischen nationalen Regelungen zur Übernahme von Pflegeleistungen vorgestellt wurden, sowie die getroffenen Koordinierungsvorkehrungen der Verordnung (EG) 883/2004, konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nachmittags konkrete grenzüberschreitende Fälle bearbeiten.

Dazu haben Vertreter/innen deutscher Krankenkassen (AOK und Barmer) sowie des Conseil Départementals (Bas-Rhin und Haut-Rhin) ihre Expertise einbringen können, unterstützt von Vertreterinnen von INFOBEST.

Das Seminar wurde vom INTERREG-Oberrhein-Programm unterstützt.

Die Präsentationen sowie die behandelten Fälle können Sie hier abrufen.

 

Dr. Michèle Herrmann, Maison de l’Autonomie, Conseil Départemental du Bas-Rhin: Das Pflegesystem in Frankreich

Peter Schmeiduch, Referent im Referat Pflege, Quartiersentwicklung, Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg: Übernahme der Pflegeleistungen in Deutschland

Dr. Sophie Germont, GKV-Spitzenverband, DVKA: Koordinierung der Leistungen bei Pflegebedürftigkeit

Gemeinsame Analyse konkreter Fälle

Begriffe