Pressemitteilungen

Katalog der Pressemitteilungen

  • 15.01.2018: Gemeinsam Krebs bekämpfen

    Mit einer grenzüberschreitenden Konferenz startet am 19. Januar 2018 eine Zusammenarbeit zwischen dem Universitätsklinikum Freiburg und dem Krebsforschungszentrum Centre Paul Strauss in Straßburg im Bereich der Krebstherapie und –forschung. Im Rahmen der Veranstaltung, die der Cancéropôle Est und das INTERREG-Projekt TRISAN gemeinsam mit dem Uniklinikum und dem CPS organisieren, tauschen Akteure Erfahrungen über den Aufbau eines Protonentherapiezentrums aus.

  • 19.10.2017: Pflegeausbildung ohne Grenzen

    Um Kenntnisse über die Bildungsgänge in der Pflege speziell am Oberrhein zu vermitteln sowie Einrichtungen in der Ausbildung von Pflegefachkräften eine Plattform zur Vernetzung zu bieten, führt das INTERREG-Projekt TRISAN am 26. Oktober 2017 in Kehl ein Seminar zur Mobilität in der Pflegeausbildung am Oberrhein durch, zu dem Ausbildungseinrichtungen und weitere interessierte Personen in der Pflege eingeladen sind.

  • 01.08.2017: Hitzeprävention im europäischen Vergleich: Wie sich unsere Nachbarn auf Rekordtemperaturen vorbereiten

    Schlafstörungen, verminderte Leistungsfähigkeit, Ozonbelastung, Sonnenstiche und Hitzschläge – Hitze birgt vielfältige gesundheitliche Risiken. Der Klimawandel macht erforderlich, dass sich nun auch Länder in Mitteleuropa an Tropennächte und langanhaltende Hitze gewöhnen müssen. Ein Blick zu unseren Nachbarn zeigt, welche Maßnahmen bereits jetzt ergriffen werden, um Bürger vor Hitze zu schützen.

  • 29.06.2017: Neue Webseite für das INTERREG-Projekt TRISAN

    Pünktlich zum einjährigen Bestehen verfügt das INTERREG-Projekt TRISAN ab sofort über eine eigene Internetpräsenz (www.trisan.org). Das komplett zweisprachig gestaltete Angebot vermittelt Informationen zum Gesundheitssystem im Nachbarland sowie Tipps und Tricks rund ums Management von grenzüberschreitenden Projekten.

  • 08.11.2016: Start des Projekts TRISAN

    Grenzüberschreitende Versorgung von Patienten, gemeinsame Forschungsprojekte, gegenseitige Unterstützung der Notfalldienste, Berufspraktika in der Nachbarregion: Viele anspruchsvolle grenzüberschreitende Projekte im Gesundheitsbereich sind in den letzten Jahren am Oberrhein entstanden – immer mit dem Ziel, die Gesundheitsversorgung der Bürger zu verbessern.