Gesundheits-News

Am Oberrhein

30.10.2019 14:17 Alter: 14 days

Abschluss des Projektes B-Solutions über die Grenzhindernisse in den Bereichen Krankenversicherung / grenzüberschreitende Gesundheitsversorgung


Im Oktober 2018 wurde das trinationale Kompetenzzentrum TRISAN (Euro-Institut) vom Eurodistrikt PAMINA beauftragt, ein Aktionsprotokoll zur Reduzierung der Grenzhindernisse in den Bereichen Krankenversicherung/grenzüberschreitende Gesundheitsversorgung zu erarbeiten.

Die Ergebnisse wurden im Rahmen einer Pressekonferenz am 23. Oktober 2019 im Europäischen Parlament in Anwesenheit von Anne Sander (Mitglied des Europäischen Parlaments), Claudine Ganter (Präsidentin des Oberrheinrats) und Rémi Bertrand (Präsident des Eurodistrikts PAMINA) öffentlich vorgestellt.

Anne Sander unterstrich die Bedeutung der Ergebnisse: „Grenzregionen sind europäische Labore. Ihre Entwicklung könnte viel fortgeschrittener sein, wenn rechtliche und administrative Hindernisse zwischen den Staaten beseitigt würden.  Vor allem aber könnte das Leben vieler Bürgerinnen und Bürger erleichtert werden. Hier wird Europa täglich gelebt und es kann nicht sein, dass insbesondere diese Regionen unter Einschränkungen leiden. Das Projekt macht wichtige Vorschläge, deren Umsetzung ich auf europäischer Ebene unterstützen werde“.

Das Aktionsprotokoll wurde im Rahmen eines Pilotprojektes erarbeitet, das vom Eurodistrikt PAMINA in Partnerschaft mit dem INFOBEST-Netzwerk getragen wurde. Das Pilotprojekt konnte durch eine Förderung der Europäischen Union realisiert werden, die 2018 einen Aufruf unter dem Titel „B-Solutions“ startete.

Das Aktionsprotokoll befasst sich mit insgesamt zwölf Grenzhindernissen in den Bereichen Krankenversicherung / grenzüberschreitende Gesundheitsversorgung. Auf Grundlage der vom Kompetenzzentrum TRISAN durchgeführten Analysen und dank der aktiven Beteiligung der deutschen und französischen Krankenkassen konnten im Aktionsprotokoll für jeden der erhobenen Hindernisse konkrete Lösungsvorschläge und Handlungsempfehlungen zur Verbesserung der Situation ausgearbeitet werden.

Die Ergebnisse des Projekts finden Sie hier: 

-       Bericht für den Oberrhein (deutsche Fassung; französische Fassung): Ausführlicher Bericht über die Grenzhindernisse und die Lösungsvorschläge für den Oberrhein.

-       Action Protocol (nur in English): Zusammenfassung der Ergebnisse in englischer Sprache, damit auch die anderen Grenzregionen Europas von den Ergebnissen profitieren können.